Abschied in Zeiten von Corona

Wenn Mitarbeiterinnen nach vielen Jahren ihrer Tätigkeit im Bildungswerk Rosenheim in den Ruhestand gehen, ist das normalerweise Anlass für ein gemeinsames Abschiedsfest. Nicht in Zeiten von Corona. 

Die Verabschiedung der Kolleginnen Katharina Bacher und Anneliese Kunz-Danhauser musste am 25. März online stattfinden. Ein trostloser und trauriger Gedanke. Aber die beiden Damen nehmen es mit positiver Gelassenheit. Und was heute nicht sein darf, wird morgen nachgeholt. Oder zumindest, sobald es wieder erlaubt ist. 

Ein Abschiedsfest der besonderen Art, zu dem alle Kollegen und Kolleginnen in einem Online-Raum zusammenkamen. Im Vorfeld wurden verschiedene Abschiedsgeschenke zusammengestellt, sowie ein Leporello gebastelt, in dem sowohl Kolleg*innen als auch Außenstehende einen letzten Gruß mit positiven Sprüchen, Bildern oder Worten übermitteln konnten.
Auch Grußkarten von Geschäftspartnern wurden gesammelt, Steine mit schönen Sprüchen in eine Schatzkiste gepackt und zum Abschied übergeben. 

Ein außergewöhnlicher Abschied, der mit Wertschätzung und viel Engagement aller Beteiligten ein fröhliches Ende nahm. "Wir hätten es uns natürlich anders gewünscht. Aber die aktuellen Gegebenheiten ließen ein persönliches Treffen leider nicht zu." Zumindest waren die beiden nicht allein vor dem PC. Sie waren im Büro und wenige Kolleg*innen waren auch anwesend, mit Maske und Abstand.  

Nach wertschätzenden Dankesworten an jede/n einzelne/n Kolleg*in wurde am Ende von Anneliese und Katharina noch ein Gebet gesprochen ("Gott der Anfänge") und eine Kerze angezündet. 

Katharina macht jetzt ein Sabbatjahr und tritt ihren Ruhestand 2022 an. Anneliese bleibt uns noch ein wenig durch die Ausstellung "Religionen der Welt" erhalten. Wir wünschen Euch das Allerbeste auf all euren Wegen!


Gute Kolleginnen sind solche, an die man auch noch Jahre später dankbar zurückdenkt und mit denen man trotz beruflicher Herausforderungen die beste Zeit seines Lebens hatte. Alles Gute für Euren Ruhestand! Wir werden euch vermissen!

Bilder der Schatzkisten

Worte des Abschieds


Dr. Markus Roth:

Liebe Frau Bacher: Wer so viele Jahre unermüdlich und mit vollem Einsatz für das Bildungswerk Rosenheim gearbeitet hat, hat einen tollen und fröhlichen Ruhestand verdient. Alles Gute und vielen Dank!

Liebe Anneliese: Nur ungern lassen wir Dich gehen, aber wir freuen uns mit Dir, dass Du nun mehr Zeit für Dich und Deine Hobbys, Interessen und Liebsten hast. Vielen Dank für all Dein Tun und einen schönen Ruhestand.

Barbara Schwendenmann: 

Liebe Anneliese, liebe Katharina - Zwei Kolleginnen mit Herz, die mich tief mit ihrem menschlichen Zutun berührt und die Arbeit im BW stets positiv begleitet und unterstützt haben. Ich wünsche Euch das Beste für euren weiteren Lebensweg!

Daniela Schwaiger:

Liebe Katharina, dein Humor und dein Lachen werden mir im Büro sehr fehlen. Es war oft sehr lustig mit dir. Du hast dich immer vorausschauend und aufmerksam deiner Arbeit gewidmet und ich war froh, dass du mich hin und wieder auf Dinge hingewiesen hast, die ich übersehen hab. Danke! Alles Liebe auf deinen Wegen!

Liebe Anneliese, du warst mit deiner positiven Grundhaltung immer Vorbild für mich. Ich werde nie vergessen, wie du mein Anker im Publikum warst, als ich eine Rede halten durfte. Lächelnd, nickend und aufmunternd hast du mir Mut und Stärke gegeben, vor vielen Menschen souverän zu sprechen. Danke! Alles Liebe auf deinen Wegen!

Marion Hilger: 

Liebe Katharina, ich sag´ dir Dankeschön für die schönen gemeinsamen Zeiten im Bildungswerk und wünsche dir einen guten Weg unter deinen Füßen und immer einen Sonnenstrahl im Herzen! 

Liebe Anneliese, ich danke dir für dein gutes Wirken im Bildungswerk. Deine aufgeschlossenen und wertvollen Impulse haben mich immer sehr gut begleitet. Wünsche dir herrliche Ruhestandstage voller fröhlicher Aktivitäten und Freude!

Birgit Mikat: 

Liebe Anneliese, sehr gerne erinnere ich mich an die Besinnungstage, die Du immer toll gestaltet hast. Für mich immer ein ganz besonderer Tag zum Innehalten und Auftanken. Vielen lieben Dank für die gute Zusammenarbeit bei den Projekten.

Liebe Katharina, ich habe dich als Kollegin erlebt, die sich immer mit viel Engagement und Herzblut für das Bildungswerk und die Kolleginnen eingesetzt hat. Du hattest immer ein offenes Ohr für meine Anliegen. Ganz lieben Dank für die gute Zusammenarbeit.

Uschi Köhlhoff: 

Liebe Katharina, herzlichen Dank für die gute und bereichernde Zusammenarbeit. Für die nun kommende Zeit wünsche ich Dir alles Gute und dass all Deine Pläne sich erfüllen.

Liebe Anneliese, nun beginnt ein neuer Lebensabschnitt mit vielen neuen, spannenden Wegen – möge Gottes Segen Dich stets begleiten.

Magdalena Blabsreiter: 

Viel Glück, Gesundheit und Freude auf euren weiteren Wegen!

Elfriede Pauli:

Liebe Frau Kunz-Danhauser, Sie  haben nicht nur ein hörendes Herz, sondern auch ein einfühlendes und sprechendes Herz. Ich danke Ihnen für Ihre sorgfältigen und hilfreichen Anregungen, die immer den Blick weiteten. Genießen Sie den wohlverdienten Ruhestand. Ich hoffe, dass sich unsere Wege auch weiterhin kreuzen werden, daher sage ich zum Abschied leise Servus und auf Wiedersehen.

Liebe Frau Bacher, Sie haben mir in meiner Tätigkeit als Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss immer eine große Portion „freudiges Zugewandt-sein“ entgegen gebracht. Für diese Herzlichkeit danke ich sehr. Alles Gute für Kommendes und Vergelt´s Gott für Vergangenes. Es beruhigt mich, dass Sie uns als Referentin erhalten bleiben, so verlieren wir uns nicht aus den Augen!  

Christine Birgel:

Liebe Anneliese, liebe Katharina, ein bisschen traurig bin ich ja schon zwei so tolle Kolleginnen verabschieden zu müssen… Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute und verspreche Euch, mein persönliches Abschiedsständchen auf meiner Trompete nachzuholen, sobald es die Umstände zulassen! Danke für all die netten Gespräche und die schöne Zeit mit Euch.

 

 

 

#