Kompakt-Studiengang Kunstgeschichte

Immer mittwochs von 16 bis 18.30 Uhr
Gebühr: 185,00 EURO pro Semester
Studienleiterin: Christin Witte

Kunsthistorisches Quartett
Im Studiengang durchleuchten die Referenten die historische Entwicklung der bildenden Künste und nehmen dabei insbesondere die Artefakte im südostbayerischen Raum unter die Lupe. Der Studiengang ist chronologisch aufgebaut und startet mit dem Neolithikum im ersten Semester und zieht seine Kreise bis in die Gegenwart im vierten Semester. Dabei verzichten die Referenten auf einen Ritt durch die Geschichte, sondern gehen anhand von Einzelobjekten in die Tiefe der jeweiligen Epoche und machen sie so erlebbar. Neben herausragenden Einzelobjekten spielt auch die Alltagskunst, die sich oft in Gebrauchsgegenständen widerspiegelt, eine wichtige Rolle.


1. Semester:
Kunst des Alltags – Vom Neolithikum ins frühe Mittelalter
            KursNr. 17975
Referentin:   Andrea Krammer

Das Semester umspannt einen Zeitraum von nahezu 5.000 Jahren: von der Steinzeit, über die Kupfer- und Bronzezeit bis zur Eisenzeit mit Kelten, Römern und ersten Baiern. Nach der Einführung in die Chronologie dieser Kultur-Epochen werden ausgewählte Objekte aus verschiedenen Lebensbereichen und religiösen Kulten betrachtet. In unserer heutigen Betrachtungsweise erscheinen viele dieser Gebrauchsgegenstände als "Kunstwerk", zu ihrer Zeit erfüllten sie jedoch in erster Linie einen alltäglichen praktischen Zweck.

Termine:
09. Oktober 2019
16. Oktober 2019
23. Oktober 2019
06. November 2019
13. November 2019

2. Semester:
Romanik und Gotik 
                               KursNr. 17977
Referentin: Hedwig Amann

Romanik und Gotik sind Stilbegriffe, die gerne verwendet werden. Bei genauer Analyse jedoch wird klar, dass dies einen Zeitraum von etwa sechs Jahrhunderten umfasst! Dieser ist von der noch antik geprägten Gesellschaft und ihren entsprechenden Kulten bis zu einer Zeitenwende geprägt, die das Individuum mit seinen Fähigkeiten schätzte. Im Semester werden bei der Analyse von Architektur, Malerei und Bildnerei bekannte und unbekanntere Werke vorgestellt. Bedingt durch die Kunstwerke werden Grundlagen der christlichen Kunst und ihre Funktionen vermittelt.

Termine:
18 bis 20.30 Uhr(!!!)
18. März 2020
25. März 2020
01. April 2020
22. April 2020
29. April 2020

3. Semester:
Renaissance und Barock – die Kunst der frühen Neuzeit  
         KursNr. 17979
Referent: Dr. Jürgen Eminger

Bau- und Kunstdenkmäler aus dreieinhalb Jahrhunderten werden im Semester behandelt. Mit einer Neubestimmung des Verhältnisses der Kunst zur Natur und der Verehrung der Antike beschreibt die Renaissance eine zunächst von den Städten Norditaliens beeinflusste Kulturepoche. Mit der Tendenz die Grenzen zwischen den einzelnen Kunstgattungen Architektur, Skulptur und Malerei zu verwischen schließt sich seit etwa dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts das Barockzeitalter an. Künstler des 15. und 16. Jahrhunderts werden vorgestellt, ebenso die geisteswissenschaftlichen Grundlagen der Barockkunst und die namhaften Architekten, Maler und Dekorationskünstler des 17. und 18. Jahrhunderts.

Termine:
14. Oktober 2020
21. Oktober 2020
28. Oktober 2020
11. November 2020
18. November 2020

4. Semester:
In der Gegenwart zuhause – Zeitgenössische Kunst verstehen
        KursNr. 17981
Referentin: Dr. Birgit Löffler

So alt wie die Kunst selbst ist die Tatsache, dass die wegweisenden Werke der eigenen Zeit zunächst mit Spott und Kritik bedacht werden. Erst nachträglich wachsen das Verständnis und vor allem die Erkenntnis bleibender Werte. Besonders schwer nachvollziehbar erscheint durch ihre Abkehr vom "Schönen" und Gegenständlichen die Kunst des 20. Jahrhunderts. Anhand von einigen zentralen Persönlichkeiten und Begriffen macht dieses Semester mit der Kunst unserer Zeit und ihrer Wegbereiter vertraut.

Termine:
17. März 2021
24. März 2021
24. März 2021
21. April 2021
28. April 2021